Orden
 

Konvent Weyarn


Südlich der Autobahn München-Salzburg liegt am östlichen Hochuferrand der Mangfall das Klosterdorf Weyarn. Hier stand im 11. Jahrhundert die kleine Burg "Viare", deren Name sich vom lateineischen cella vivaria (Fischweiher) herleitet.

Die Forscher vermuten, daß die Burg über dem Steilhang in der Südwestecke der jetzigen Klosteranlage stand. Hier waren im 11. und 12. Jahrhundert die Grafen von Neuburg-Falkenstein ansässig; 1133 ließ Graf Siboto von Falkenstein die Burganlage zu einem Augustinerchorherrenstift umgestalten, 1687-1693 wurde die Klosterkirche neu erbaut, wobei der Glockenturm erhalten blieb. Das Kloster, der Mittelpunkt der 3.000-Seelen-Gemeinde, stand lange leer. Mit dem Deutschen Orden blüht hier auch das geistliche Leben wieder auf.

Priorat, Konvent und Seelsorge

Superior Pater Norbert Thüx OT

Klosterweg 1
83629 Weyarn

+49 (0) 8020 906-100

+49 (0) 8020 906-101

Mail

Homepage