Orden
 

Literatur zur Ordensgeschichte


EINFÜHRENDE LITERATUR

  • Boockmann, Hartmut, Der Deutsche Orden. Zwölf Kapitel aus seiner Geschichte. Beck's Historische Bibliothek. 5. Auflage München 1999
  • Tumler, Marian / Arnold, Udo, Der Deutsche Orden. Von seinem Ursprung bis zur Gegenwart (Arnold, Udo) 5. Aufl. Bad Münstereifel 1992

WEITERFÜHRENDE LITERATUR ZUM BEREICH KUNSTGESCHICHTE / MUSEEN / SCHATZKAMMER

  • Beda DUDIK. Kleinodien des Deutschen Ritterordens (Text- und Tafelband), Wien 1865
  • Hermann FILLITZ. Schatzkammer des Deutschen Ordens (Kurzkatalog), Eigenverlag des Deutschen Ordens, Wien 1971
  • AUSSTELLUNGSKATALOG BRÜHL 1961. Kurfürst Clemens August, Landesherr und Mäzen des 18. Jahrhunderts, Ausstellung im Schloß Augustusburg zu Brühl, Köln 1961
  • AUSSTELLUNGSKATALOG GRAZ 1993. Die Leechkirche, Hügelgrab - Rundbau -Ordenshaus, Ausstellung des Grazer Stadtmuseums 1993, Graz 1993
  • AUSSTELLUNGSKATALOG SALZBURG. Der Schatz des Deutschen Ordens aus Wien, Katalog der XVIII. Sonderschau im Dommuseum zu Salzburg. Hrsg. von Dr. Johannes Neuhardt; wissenschaftliche Texte von Adolf Hahnl, Erhard Koppensteiner und Johannes Neuhardt; Salzburg 1994
  • Walter BERGER. Fossile Haifischzähne als Material mittelalterlicher Goldschmiedearbeiten. In: Unsere Heimat Jg. 21, Wien 1950, 5. 119-121
  • Johann Michael FRITZ. Goldschmiedekunst der Gotik in Mitteleuropa, München 1982
  • R. FRITZ. Die Gefäße aus Kokosnuß in Mitteleuropa 1250-1800, Mainz 1983
  • Joachim HOTZ. Ein barocker Wappenkalender der Deutschordensballei Elsaß-Burgund um 1700. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins, Bd. 122 (NF 83), 1974, 5. 125-134
  • Heinrich KOHLHAUSSEN. Nürnberger Goldschmiedekunst des Mittelalters und der Dürerzeit 1240-1540, Berlin 1968

AUSSTELLUNGS-KATALOGE ZUR ORDENSGESCHICHTE

  • 800 JAHRE DEUTSCHER ORDEN. Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg (30.6. bis 30. 9. 1990). Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh/München, 1990
  • KREUZ UND SCHWERT / Der Deutsche Orden in Südwestdeutschland, in der Schweiz und im Elsaß. (Ausstellung auf Schloß Mainau, 199 1). Hrsg. vom Referat der Blumeninsel Mainau. D-7750
  • RITTER UND PRIESTER. Acht Jahrhunderte Deutscher Orden in Nordwesteuropa. Katalog zur Ausstellung der Landkommende Alden Biesen 1992. Brepols Verlag, p. A. Landkommende Alden Biesen, Belgien

QUELLEN UND STUDIEN ZUR GESCHICHTE DES DEUTSCHEN ORDENS
(über 55 Bände, erschienen seit 1966). Herausgegeben von Udo ARNOLD unter der Patronanz des Deutschen Ordens; Verlag NO. Elwert. Postfach 1128. D - 53902 Marburg.

  • Band  1: Acht Jahrhunderte Deutscher Orden in Einzeldarstellungen. Hrsg. von Klemens Wieser Festschrift für Hochmeister P. Dr. Marian Tumler OT. zum 80. Geburtstag. 1967
  • Band   2: Forstreuter, Kurt. Der Deutsche Orden am Mittelmeer. 1967
  • Band   3: Lampe. Karl H., Klemens Wieser. Bibliographie des Deutschen Ordens bis 1959. 1975
  • Band   4: Täubl, Friedrich. Der Deutsche Orden im Zeitalter Napoleons. 1966
  • Band   5: Nöbel, Wilhelm. Michael Küchmeister. Hochmeister des Deutschen Ordens 1414-1422. 1969. Neudruck 1989
  • Band   6: Dudik, Beda. Des Hohen Deutschen Ritterordens Münz-Sammlung in Wien. Reprint der ersten Auflage von 1858. 1966
  • Band   8: Limburg, Hans. Die ffochmeister des Deutschen Ordens und die Ballei Koblenz 1969
  • Band   9: Schmidt, Rödiger. Die Deutschordenskonunenden Trier und Beckingen 1242-1794. 1979
  • Band 10: Maschke, Erich. Domus Hospitalis Theutonicorum. Europäische Verbindungslinien der Deutschordensgeschichte. Gesammelte Aufsätze aus den Jahren 1931-1963. Hrsg. von Udo Arnold. 1970
  • Band 11: Noflatscber, Heinz. Glaube, Reich und Dynastie, Maximilian der Deutschmeister 1558-1618. 1987
  • Band 12: Demel, Bernhard. Das Priesterseminar des Deutschen Ordens zu Mergentheim. 1972
  • Band 13: Müller, Gerard. Die Familiaren des Deutschen Ordens. 1980
  • Band 14: Gruber, Erentraud. Deutschordensschwestern im 19. und 20. Jahrhundert Wiederbelebung, Ausbreitung und Tätigkeit 1837-1971. 1971
  • Band 15: Lückerath, August. Paul von Rusdort. Hochmeister des Deutschen Ordens 1422-1441. 1969
  • Band 16: Militzer, Klaus. Die Entstehung der Deutschordensballeien im Deutschen Reich. 2., überarb. u. erw. Auflage 1981
  • Band 17: Wieser, Klemens. Nordosteuropa und der Deutsche Orden. Kurzregesten. Band 1 (bis 1561). Kurzregesten Nr. 1-2294 zu den Aktenbestanden "Abt. Preußen" und "Abt Livland" des Zentralarchivs des Deutschen Ordens in Wien. 1969
  • Band 18: Elisabeth, der Deutsche Orden und ihre Kirche. Festschrift zur 700jlhrigen Wiederkehr der Weihe der Elisabethkirche Marburg 1983. Hrsg. im Auftrag der Philipps-Universität Marburg von Udo Arnold und Heinz Liebing. 1983
  • Band 19: Michler, Jürgen. Die Elisabethkirche zu Marburg in ihrer ursprünglichen Farbigkeit. 1983
  • Band 20: Von Akkon bis Wien. Studien zur Deutschordensgeschichte vom 13. bis zum 20. Jahrhundert. Festschrift zum 90. Geburtstag von Althochmeister P. Dr. Marian Turnier OT. am 21. Okt 1977. Hrsg. von Udo Arnold. 1978
  • Band 21: Caliebe, Manfred. Hester. Eine poetische Paraphrase des Buches Esther aus dem Ordensland Preußen. Edition und Kommentar. 1985
  • Band 22: Hemmerle, Josef. Die Deutschordensballei Böhmen in ihren Rechnungsbüchern 1382-1411. 1967
  • Band 23: Diefenbacher, Michael. Territorienbildung des Deutschen Ordens am unteren Neckar im 15. und 16. Jahrhundert. Urbare der Kommenden Heilbronn und Horneck sowie der Ämter Scheuerberg, Kirchhausen und Stocksberg von 1427-1555. 1985
  • Band 24: Jähnig, Bernhart. Johann von Wallenrode OT. Erzbischof von Riga, Königlicher Rat, Deutschordensdiplomat und Bischof von Lüttich im Zeitalter des Schismas und des Konstanzer Konzils (um 1370-1419). 1970
  • Band 25: Irgang, Winfried. Freudenthal als Herrschaft des Deutschen Ordens 1621-1725. 1971
  • Band 26: Dorn, Hans Jürgen. Die Deutschordensballei Westfalen von der Reformation bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1809. 1978
  • Band 27: Wieser, Klemens. Nordosteuropa und der Deutsche Orden. Kurzregesten. Bd. 11 (1562-Ende des 18. Jh.). Kurzregesten Nr. 2295-4629 zu den Aktenbeständen "Abt. Preußen" und "Abt. Livland" des Zentralarchivs des Deutschen Ordens in Wien sowie Corrigenda zu Bd. 1. 1972
  • Band 28: Gasser, Ulrich. Die Priesterkonvente des Deutschen Ordens. Peter Rigler und ihre Wiedererrichtung 1854-1897 1973
  • Band 29: Probst, Christian. Der Deutsche Orden und sein Medizinalwesen in Preußen. Hospital, Firmarie und Arzt bis 1525. 1969
  • Band 30: Der Deutschordensstaat Preußen in der polnischen Geschichtsschreibung der Gegenwart. Hrsg. von Udo Arnold und Marian Biskup. 1982
  • Band 31: Boesch, Gottfried. Das Jahrzeitbuch der Deutschordenskommende Hitzkirch aus dem Jahre 1432/33 mit dem Fragment A von 1399. 1972
  • Band 32: Heim, Peter. Die Deutschordenskommende Beuggen und die Anfänge der Ballei Elsaß-Burgund von ihrer Entstehung bis zur Reformationszeit
  • Band 33: Hopfenzitz, Josef. Kommende Oettingen Deutschen Ordens (1242-1805). Recht und Wirtschaft im territorialen Spannungsfeld. 1975
  • Band 34: Oldenhage, Klaus. Kurfürst Erzherzog Maximilian Franz als Hoch- und Deutschmeister (1780-1801). 1969
  • Band 35: Herrmann, Axel. Der Deutsche Orden unter Walter von Cronberg (1525-1543). Zur Politik und Struktur des "Teutschen Adels Spitale" im Reformationszeitalter. 1974
  • Band 36: Beiträge zur Geschichte des Deutschen Ordens 1. Hrsg. von Udo Arnold (zugleich Veröffentlichungen der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens 1). 1986
  • Band 37: Kluger, Helmuth. Hochmeister Hermann von Salza und Kaiser Friedrich 11. Ein Beitrag zur Frühgeschichte des Deutschen Ordens. 1987
  • Band 38: Zur Wirtschaftsentwicklung des Deutschen Ordens im Mittelalter. Hrsg. von Udo Arnold (zugleich Veröffentlichungen der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens 2). 1989
  • Band 39: Hennze, Joachim. Die Keller. Eine fränkische Baumeisterfamilie des Barockzeitalters in Diensten des Deutschen Ordens. 1990
  • Band 40: Die Hochmeister des Deutschen Ordens 1190-1990. Hrsg. von Udo Arnold. 1990. Neuauflage 1999
  • Band 41: Protokolle der Kapitel und Gespräche des Deutschen Ordens im Reich (1499-1 525). Hrsg. von Marian Biskup und Irena Janosz-Biskupowa (zugleich Veröffentlichungen der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens 3). 1990
  • Band 42: Alden Biesen. Acht Jahrhunderte einer Deutschordens-Landkommende im Rhein-Maas-Gebiet. Hrsg. von Johan Fleerackers. 1988
  • Band 43: Der Deutsche Orden in Tirol - Die Ballei An der Etsch und im Gebirge. Hrsg. von Heinz Noflatscher. Bozen, Marburg, 1991
  • Band 44: Staat und Orden - Das Verhältnis des Deutschen Ordens zu den Städten in Livland, Preußen und im Deutschen Reich. Hrsg. von Udo Arnold, Marburg, 1993
  • Band 45: Schöffler, Ekhard. Die Deutschordenskommende Münnerstadt. Untersuchungen zur Besitz-, Wirtschafts- und Personalgeschichte. Marburg 1991
  • Band 46: Maximilian Reiss. Deutschordensfamiliaren in Deutschland in drei Jahrzehnten. Eine Bildmonographie (1957-1988). Marburg, 1991
  • Band 47: Ulrich Niess, Hochmeister Karl von Trier (1311-1324). Stationen einer Karriere im Deutschen Orden. Marburg, 1992
  • Band 48: Maria Lehner. Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg (1660-1694) - Ordensoberhaupt - General - Bischof. Marburg, 1994
  • Band 49: Beiträge zur Geschichte des Deutschen Ordens, Band 2, Hrsg. von Udo Arnold. Marburg 1993
  • Band 50: Jana Biskupowa, Marian Biskup, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. In Vorbereitung
  • Band 51: Rudolf Fendler, Die Kammerkommende des Deutschen Ordens in Weißenburg im Elsaß. Marburg 1995
  • Band 52: Klaus van Eickels, Die Deutschordensballei Koblenz und ihre wirtschaftliche Entwicklung im Spätmittelalter. Marburg 1995
  • Band 53: Holger Stefan Brünjes. Die Deutschordenskomturei in Bremen - Ein Beitrag zur Geschichte des Ordens in Bremen. Marburg 1997
  • Band 54: Erika Kustatscher, Die Deutschordenspfarre Sarnthein. Tappeiner Verkla Lana, N. G. Eiwert Verlag Marburg, Marburg, 1996
  • Band 55: Jan-Erik Beuttel, Der Generalprokurator des Deutschen Ordens an der römischen Kurie - Amt, Funktionen, personelles Umfeld und Finanzierung. Marburg 1999
  • Band 56: Klaus Militzer, Von Akkon zur Marienburg - Verfassung, Verwaltung und Sozialstruktur des Deutschen Ordens 1190-1309. Marburg 1999

SCHRIFTENREIHE DER VEREINIGUNG ZUR FÖRDERUNG DER WISSENSCHAFTLICHEN ERFORSCHUNG DER GESCHICHTE DES DEUTSCHEN ORDENS e. V. UND DER HISTORISCHEN DEUTSCHORDEN-COMPAGNIE BAD MERGENTHEIM e.V.
Edelfinger Straße 9, D-97980 Bad Mergentheim. Herausgegeben, Konzeption und Layout von Hans O. Boehm, Eigenverlag.

  1. Geschichte der Deutschordens-Dragoner zu Mergentheim
  2. Die Hochmeister der Residenz Mergentheim
  3. 290 Jahre Deutschmeister
  4. Die Deutschordens-Ballei "An der Etsch und im Gebirge"
  5. Die Deutschordens-Ballei Franken
  6. Die Deutschordens-Ballei Franken und das Meistertum Mergentheim
  7. Die Deutschmeister-Kommende Mergentheim 1219-1525
  8. Die Deutschordens-Landkommende Altshausen
  9. Die Deutschordens-Ballei Elsaß-Burgund
  10. Das schwarze Kreuz des Deutschen Ordens vom Ursprung bis zur Gegenwart
  11. Die Deutschordens-Ballei Thüringen
  12. Die Deutschordens-Ballei Böhmen und Mähren
  13. 300 Jahre K. u. k. Infanterieregiment Hoch- und Deutschmeister Nr.4
  14. Burgen und Schlösser des Deutschen Ordens
  15. Die Hochmeister der Residenz Mergentheim

In Planung: Westpreußen - Ostpreußen


NEUESTE STUDIEN ZUR GESCHICHTE DES DEUTSCHEN ORDENS ALS REICHS- UND MEHRFACHERKREISSTAND (1495 -1805)

  • Bernhard Demel, Der Deutsche Orden einst und jetzt. Aufsätze zu seiner Geschichte, Hrsg. Friedrich Vogel. (Europäische Hochschulschriften: Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften; Bd. 848) Frankfurt/Main - Berlin - Bern - Bruxelles - New York - Wien 1999
  • Bernhard Demel, Rekuperationsversuch des Deutschen Ordens auf Kurland und Semgallen 1732-1737, in: Preußische Landesgeschichte (= FS für Bernhart Jähnig zum 60. Geburtstag, hrsg. v. Udo Arnold, Mario Glauert und Jürgen Sarnowsky. Einzelschriften der Hist. Kommission für die ost- und westpreußische Landesforschung, Bd. 22) Marburg/Lahn 2001, S. 51-74

DEUTSCHORDENSZENTRALARCHIV - WIEN (DOZA)
Zu weitergehenden Fragen zur Geschichte des Gesamtordens sowie zur Quellenforschung wenden Sie bitte schriftlich an das Deutschordenszentralarchiv in Wien.

Anschrift:
Deutschordenszentralarchiv (DOZA)
- Deutsches Haus -
Singerstraße 7, Stiege III, 2. Stock
A-1010 Wien

Tel.: (0043-1) 5137014
Fax.: (0043-1) 5121552

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
8.00 bis 9.00
9.30 bis 12.00

Leitung:
P. MMag. Dipl.Bw. Frank Bayard OT

Mitarbeiter: Dr. Friedrich Vogel